Sie sind hier: Startseite » Tuner » MANSORY

Bentley Flying Spur W12 als Komplettumbau

Bentley Flying Spur W12 als Komplettumbau

Foto: MANSORY

SPORTcars 01.04.2020 - Der erst vor wenigen Wochen lancierte Bentley Flying Spur W12 präsentiert sich schon als Basisauto als eine Luxus-Limousine der absoluten Spitzenklasse, die kaum mehr Wünsche nach oben offen lässt. Aber MANSORY wäre nicht MANSORY, wenn sich auch die neueste Entwicklung aus dem englischen Crewe in entscheidenden Details weiter verbessern und den außergewöhnlichen Kundenwünschen entsprechend verändern und veredeln ließe.Dabei gilt es zu wissen, dass die Veredlung von Luxus-Limousinen im Allgemeinen, aber ganz speziell von jenen Automobilen aus dem Hause Bentley im Besonderen, von je her allerhöchstes Augenmerk bei MANSORY genießt und deshalb eine lange Tradition in der Veredelungs-Historie des Edel-Courtiers aus dem bayerischen Ort Brand besitzt.

Bentley Flying Spur W12 als Komplettumbau

Foto: MANSORY

Bentley Flying Spur W12 als Komplettumbau

Foto: MANSORY

So darf auch ein „Brand“-neuer Bentley Flying Spur von MANSORY im aktuellen Produkt-Portfolio nicht fehlen und erweitert dieses ab sofort überaus eindrucksvoll und standesgemäß im Bereich des Limousinen-Segmentes um ein weiteres Modell. Die Kombination aus tiefschwarzer Lackierung und dunklem Carbon war auch bei diesem Komplett-Umbau das edle und vornehme Mittel der Wahl der MANSORY-Design-Abteilung. Alle wesentlichen Karosserie-Bauteil wie die neuen Frontschürze, die Seitenschweller und die komplette Heckschürze werden deshalb in Carbon ausgeführt.

Bentley Flying Spur W12 als Komplettumbau

Foto: MANSORY

Und wie immer werden alle diese Carbon-Komponenten - die Kenner der Marke MANSORY wissen um diesen Umstand seit Jahren und schätzen diesen sehr - in den hauseigenen Autoklaven gefertigt und in einer bestechenden Fertigungsgüte umgesetzt, wie sie nur die Ingenieure und Designer von MANSORY dank ihrer langjährigen Erfahrung auf diesem hohen Niveau beherrschen. Und da ebenfalls kein MANSORY-Komplett-Umbau ohne eine entsprechende Leistungssteigerung verwirklicht wird, erfuhr auch der serienmäßig überaus potente W12-Motor des distinguierten Bentleys eine entsprechende Leistungs-Behandlung durch die MANSORY-Ingenieure.

Eine geänderte ECU-Einheit für die Motorsteuerung und eine Hochleistungs-Abgasanlage verbessern dank ihrer auf nunmehr 710 PS (522 KW) und 1.000 Nm erstarkten Antriebseinheit die Beschleunigung und die Elastizität des Briten mehr als nachhaltig und für ein Fahrzeug dieser Größe überaus eindrucksvoll. So erhöht sich die Höchstgeschwindigkeit des Bentleys auf 340 km/h und die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h verkürzt sich auf 3,6s.

Um diese zusätzliche Kraft souverän und zugleich komfortabel auf die Straße zu bringen, werden am Bentley Schmiedefelgen des Typs „BY5“ in den Größen 10x22 Zoll an der Vorderachse und 12x22 Zoll an der Hinterachse montiert. Auf den Presse-Bildern sind alternativ auf einer Seite des Fahrzeuges die ebenfalls für den Bentley Flying Spur erhältlichen Multispoke-Schmiedefelgen des Typs „F23“ mit identischen Abmessungen aufgezogen. Für maximalen Grip werden beide Felgentypen von Ultra-High-Performance-Reifen in den Dimensionen 275/35 (vorne) und 315/30 Millimetern (hinten) ummantelt.

Im Innenraum schmeicheln - neben der opulenten Vollleder-Ausstattung des Flying Spur - ein neues Leder-Carbon-Sportlenkrad, eine Sport-Pedalerie in Alu, dunkle Carbon-Einlagen und neuartige Ledereinsätze mit 3D-Prägung in den Türeinsätzen und der Mittelarmlehne das Auge des Betrachters.

Weitere Informationen zu diesem Fahrzeug und allen Veredelungsprogrammen von MANSORY finden Sie auf der Webseite unter: www.mansory.com