Sie sind hier: Startseite » Tuner » G-Power

Italienisches High-Power-SUV à la G-POWER

Lamborghini Urus von G-POWER

Foto: G-POWER

SPORTcars 29.08.2022 - Fast 40 Jahre stand die Marke G-POWER ausschließlich für erstklassiges Tuning von BMW- und M-Modellen. Die Spezialisten pushten insbesondere die sportlichen Topmodelle aus München regelmäßig in neue Leistungssphären. Seit 2014 hat sich das Team jedoch darüber hinaus als Optimierer von Modellen der Marke Mercedes-AMG bestens etabliert und nimmt sich seit 2019 auch Porsche-Fahrzeuge wie des 911 Turbo S an. Und nun folgt bereits der nächste Schritt der Expansion des Portfolios: G-POWER präsentiert den optimierten Lamborghini Urus.

Lamborghini Urus von G-POWER

Foto: G-POWER

Lamborghini Urus von G-POWER

Foto: G-POWER

Damit geht G-POWER einen nächsten Schritt auf dem Weg hin zum Veredler und Optimierer für High End- und Hochleistungs-Fahrzeuge jeglicher Art und unterschiedlichster Hersteller, der insbesondere höchst anspruchsvolle Kunden überzeugt. Beim Urus profitieren die Spezialisten nicht zuletzt davon, dass dessen Motortechnik und vor allem auch das Steuergerät recht ähnlich mit denen der BMWs, AMGs und Co. ist. So waren gegenüber der Leistungssteigerung der bisher optimierten Modelle nur überschaubare Anpassungen an den hauseigenen ECU-Softwares nötig. Damit bleibt die G-POWER-typisch hohe Qualität, Zuverlässigkeit und am wichtigsten die Fahrbarkeit erhalten.

Lamborghini Urus von G-POWER

Foto: G-POWER

Schließlich setzt G-POWER bei der Urus-Leistungssteigerung natürlich auf ein im eigenen Haus entwickeltes, produziertes und verbautes Gesamtpaket und seine althergebrachten Tugenden: fundiertes Know-how, permanente Kontrolle und professionelles Qualitätsmanagement. So steht bei der Entwicklung nicht nur der reine Power-Zuwachs im Fokus, sondern zugleich eine unverändert gute Fahrbarkeit über den gesamten Drehzahlbereich und wie immer die hohe Haltbarkeit.

Lamborghini Urus von G-POWER

Foto: G-POWER

Erhältlich sind für den Urus zu Beginn zwei Stufen der Leistungssteigerung. Den Einstieg bildet die Optimierung mit ausschließlich der G-POWER Performance Software. Schon damit erstarkt der Achtzylinder von seinen serienmäßigen 650 PS und 850 Nm auf 740 PS und 950 Nm. Wenn es noch kraftvoller seit soll, steht die zweite Ausbaustufe bereit: In diesem Fall kommen neben dem Software- auch Hardware-Upgrades in Form von G-POWER-Downpipes und Sportkatalysatoren zum Einsatz. So generiert das Triebwerk gar 780 PS und maximal 1.000 Nm Drehmoment. Mehr ist in der Stufe wegen der unterdimensionierten Ladeluftkühler nicht möglich. Eine weitere Version mit größerem Ladeluftkühlpaket liefert nochmal rund 50 PS zusätzlich.

Ergänzend steht der nun von G-POWER veredelte Urus einem neuen Radsatz, der ihn noch individueller auftreten lässt: Die Y-Speichen-Felgen verfügen über das XL-Format 24 Zoll und füllen die Radhäuser des großen Hochleistungs-SUVs so satt aus.

Weiteren Informationen gibt es direkt bei:

www.g-power.com oder telefonisch unter +49 8251 860 1100

Folge SPORTcars (www.sport-cars.de) auf Facebook und werde ein Teil von uns!