Sie sind hier: Startseite » Hersteller Europa » Boldmen » Wiesmann

Der Wiesmann-Roadster

Wiesmann-Roadster MF3

Foto: Wiesmann / Sport Cars

Der seit 1993 gebaute Wiesmann-Roadster wurde in den Folgejahren ständig weiterentwickelt und damit dem technischen Fortschritt ange-passt. Als dynamisches Fahrzeug für alle Freunde offener Sportwagen hat er sich eine Marktposition erobert, die seine Fangemeinde immer größer werden lässt; die Fahrzeug-Marke „Wiesmann“ hat sich etabliert.

Nach nunmehr mehr als 600 gebauten Exemplaren ist eine Verarbeitungs-qualität erreicht, die unter den internationalen Manufakturen ihresgleichen sucht.

Wiesmann-Roadster MF3

Foto: Wiesmann / Sport Cars

Das zehnjährige Bestehen der Manufaktur im Jahre 2003 nutzte Wiesmann zur Modellpflege: ab dem dreihundertsten Roadster verließen Fahrzeuge die Manufaktur, die sich durch viele optische und technische Detailverän-derungen auszeichneten, wobei sich die erfolgreiche und von den Wiesmann-Kunden geliebte Grundstruktur des Designs aber nicht verän-derte. Eine Aufwertung des Innenraumes und dezente Veränderungen am äußeren Erscheinungsbild des Roadsters entsprachen der logischen Weiterentwicklung des Fahrzeugkonzeptes.

Ferner bieten zusätzliche Ausstattungsdetails den Kunden die Möglichkeit einer noch weitergehenden Individualisierung ihres in reiner Handarbeit gefertigten Wunschfahrzeuges. Individualität ist das Zauberwort, schließ-lich wollen die Kunden einen solchen Sportwagen auch in ihrer persönlich zusammengestellten Ausstattung haben, um sich wunschlos glücklich und zufrieden zu fühlen.Für den Wiesmann-Roadster steht ein starker 6-Zylinder-Reihen-Motor zur Wahl:

Wiesmann-Roadster MF3 - Foto: Wiesmann/Sport Cars

Typ MF 3

- Leistung 252 kW/343 PS
- Hubraum 3.246 ccm
- Die Fahreigenschaften des Roadsters mit diesem Motor werden dabei durch dessen Leistung von 343 PS und 365 Nm Drehmoment (ergibt bei einem Leergewicht des Fahrzeuges von 1 180 kg ein Leistungsgewicht von 3,44 kg/PS) in Kombination mit einem sequenziell schaltbaren 6-Gang-Getriebe auf den Gipfel des Fahrspaßes getrieben.

Die Serienausstattung umfasst seit der Modellpflege zusätzlich folgende Neuerungen:

Serienausstattung
BMW M3-Motor 252 KW/ 343 PS und 365 NmFahrdynamikschalter (Drosselklappenansteuerung wahlweise sportlich/ komfortabel)Neues Design der Beleuchtungseinheiten im Heck und im Bereich der vorderen BlinkerZusätzliche Seitenblinkleuchten in den SchwellernVeränderte TürschlossanlageNeues Schalterdesign in der MittelkonsoleNeues KontrollleuchtendisplayNeues Design der InstrumententafelAufwertung des Interieurs durch Lederelemente im Kreuznahtmuster

Gegen Aufpreis erhältliche Sonderausstattung
Sequenzielles 6-Gang-Getriebe (SMG II) mit Schaltwippen am Lenkrad (2 Fahrmodi: manuelles Schalten mit Wippen am Lenkrad oder am Wählhebel, Automatikmodus)Drivelogic (sechs unterschiedliche Fahrprogramme für kom-fortables bis sportliches Fahren)Beschleunigungsassistent (für optimale Fahrzeugbeschleuni-gung auf Rennsportniveau)Kontrollleuchtendisplay mit GanganzeigeDSC Dynamische Stabilitätskontrolle (abschaltbar)Modifikation der Beleuchtungseinheiten im Frontbereich (zusätzliches Xenon- oder H7-Fernlicht)Fahrwerksverbreiterung (245/30 auf 9,5x20“ vorne, 285/25 auf 11x20“ hinten)
Die optischen und aerodynamischen Weiterentwicklungen, verbunden mit der modifizierten Serienausstattung und weiteren Individualisierungs-möglichkeiten haben die Attraktivität der Wiesmann-Roadster noch einmal gesteigert.
Grundpreis: Wiesmann Roadster MF 3 € 99.900,- inkl. 19% MwSt.

Text und Bilder: Wiesmann