Sie sind hier: Startseite » Hersteller Asien » Nissan

Nissan GT-R Modell 2013 - Feinarbeit

Nissan GT-R Modell 2013

Foto: Nissan/sport-cars.de

SPORTcars 04.11.2012 - Obwohl auf der Leistungsseite beim Supersportwagen Nissan GT-R alles beim Alten bleibt und Godzilla auch ins Modelljahr 2013 mit 550 PS geht, ist er nach Angaben von Nissan doch um einige Zehntel schneller als das aktuelle Modell. Wie das geht: Feinarbeit. Nach ersten Informationen optimiert der japanische Autobauer hauptsächlich Fahrwerk, Antriebsstrang und verbessert durch Feinarbeit an der Kraftstoffeinspritzung das Ansprechverhalten des V6-Biturbo-Motors im mittleren und oberen Drehzahlbereich. Dazu optimiert Nissan noch das Überdruckventil am Turbolader-Bypass, wodurch der Ladedruck auch im oberen Drehzahlbereich stets optimal vorhanden sein soll und spendiert dem V6-Motor auch eine neue Ölwanne. Diese verfügt nun über neue Prallplatten, wodurch der Öldruck besser stabilisiert wird.

Nissan GT-R Modell 2013

Foto: Nissan/sport-cars.de

Nissan GT-R Modell 2013

Foto: Nissan/sport-cars.de

Neben der Optimierung des V6-Biturbo-Motors überarbeiteten die japanischen Ingenieure auch das Fahrwerk und den Antriebsstrang. So verfügt das 2013er Modell, das ab Januar 2013 in Deutschland den Handel kommt über eine neue Feder-/Dämpfer-Kennlinie sowie über neue Stabilisatoren an der Vorderachse und neue Aufhängungsbuchsen. Ebenfalls modifiziert wurden die Antriebswellen. Diese sollen nun in der Lage sein ein höheres Drehmoment auf die Räder zu übertragen. Dieses scheint wohl auch im Anbetracht der Tatsache, dass das 2013er Modell mit neuen Sportreifen ausgeliefert wird, von Nöten zu sein.

Nissan GT-R Modell 2013

Foto: Nissan/sport-cars.de

All diese Maßnahmen basieren auf den Erkenntnissen, die beim diesjährigen 24-Stunden von Nürburgring gewonnen wurden und nun in das 2013er Modell einfließen. So gerüstet umrundet der Nissan GTR des Modelljahres 2013 die Nürburgring-Nordschleife in einer Zeit von 7:18.60. Ob sich die Verbesserungen auf beim Preis niederschlagen, dazu macht Nissan leider noch keine Angaben. (sport-cars.de)