Sie sind hier: Startseite » Hersteller Asien » Nissan

Nissan baut den Juke-R in Kleinserie

Nissan JUKE R

Foto: Nissan/sport-cars.de

SPORTcars 04.05.2012 - Obwohl der ursprüngliche Plan von Nissan nicht vorsah, den Juke-R in Serie zubauen, entschied man sich nach der enormen Resonanz im Hause Nissan nun doch den mutig gestylten Kompakt-Crossover in einer streng limitierten Kleinserie zu fertigen. Gegenüber den beiden bis dato gefertigten Prototypen, einen Links -und einem Rechtslenker bekommt der zukünftige Juke R aber noch einige wichtige Updates implantiert. So bekommt der Juke R, der künftig nur auf Bestellung gefertigt wird, nicht die erste Motorengeneration des Supersportwagen GT-R mit 485 PS eingepflanzt, sondern die des aktuellen 3,8-Liter-Twin-Turbo-V6 mit 550 PS.

Nissan JUKE R

Foto: Nissan/sport-cars.de

Nissan JUKE R

Foto: Nissan/sport-cars.de

Damit ist der Juke R nicht nur um 65 Pferdchen stärker, sondern wohl auch um einige Zehntel schneller im Sprint von null auf 100 km/h, als die beiden Prototypen. Diese erledigten diese Disziplin in 3,7 Sekunden. Einigkeit herrscht dafür aber wieder bei der Endgeschwindigkeit. Diese soll wie bei den beiden Prototypen bei ca. 258 km/h elektronisch begrenzt werden. Zwar hält sich Nissan mit weitern Angaben bezüglich Preis und genauer Stückzahl noch bedeckt, aber nach Informationen amerikanischer Medien sollen wohl schon die ersten Bestellungen eingegangen sein. Potenzielle Kunden können ihr konkretes Interesse am bislang innovativsten Nissan Crossover per E-Mail an Juke-R@Nissan.co.uk bekunden. (sport-cars.de)