Sie sind hier: Startseite » Elektromobilität

Human Horizons beschwört die digitale Seele

Human Horizons GT HiPhi Z

Foto: Autoren-Union Mobilität/Human Horizons

07.07.2022 - Das chinesische Unternehmen „Human Horizons“ enthüllte vor kurzem Details über seinen futuristischen digitalen „GT HiPhi Z“. Das neue Modell soll die traditionelle Vorstellung von einem GT mit modernen Techniken überwinden. Versprochen wird ein „Fahrerlebnis der nächsten Generation“. Das Fahrzeug soll einen Einblick in Technologien der persönlichen Mobilität von morgen geben.

Human Horizons GT HiPhi Z

Foto: Autoren-Union Mobilität/Human Horizons

Außen ist der HiPhi Z mit dem weltweit ersten umlaufenden Star-Ring-Lichtvorhang ausgestattet. Der besteht aus 4066 einzelnen LED, die mit den Fahrgästen, dem Fahrer und der Umgebung interagieren können. Die Türen verfügen über ein intelligentes interaktives System und eine drahtlose Ultrabreitband-Kommunikationstechnik mit einer automatische Erkennung von Personen, Schlüsseln und anderen Fahrzeugen. Das führt zu einer zur Geschwindigkeit passenden Türöffnung im richtigen Winkel. Die aktiven Kühlergrillklappen sind mit dem Heckspoiler und den Kotflügeln so gekoppelt, dass der Luftwiderstand automatisch angepasst und der Auftrieb reduziert wird.

Im Inneren offenbart sich die digitale „Seele“ in Form eines futuristischen, raumschiffartigen digitalen Setups mit dem Hiphi-Bot, einem „Begleiter“ mit künstlicher Intelligenz, der jeden Aspekt des Fahrer- und Passagiererlebnisses automatisch anpassen kann. Weiche Bio-Stoffe, die fließende Ambiente-Beleuchtung, das Audiosystem mit 23 Lautsprechern bis hin zu den Rennschalensitzen – Human Horizons hält das Erlebnis, sich im Inneren eines „HiPhi Z“ mit Musik und Licht zu bewegen, für einzigartig.

Das HiPhi-+Bot nutzt dafür nicht nur eine Kombination aus Beleuchtung, Berührung, Geräuschen und Düften, sondern ist auch in der Lage, mit den Fahrgästen zu interagieren. Er ist mit dem weltweit einzigen fahrzeugtauglichen Roboterarm mit vier Freiheitsgraden und acht Richtungen ausgestattet, der sich in weniger als einer Sekunde vor- und zurückbewegen kann und eine Steuerungsgenauigkeit von bis zu 0,001 mm aufweist, so dass er eine Vielzahl feinfühliger Bewegungen geräuscharm ausführen kann.

Das selbst entwickelten Pilot-System bietet eine Redundanzen für die sechs Hauptsysteme Computer, Wahrnehmung, Kommunikation, Bremsen, Lenkung und Energieversorgung. Für zusätzliche Sicherheit nutzt der Z einen NVIDIA Orin X Chip und das Echtzeit-Betriebssystem (RTOS) QNX Neutrino, um mit 34 Sensoren und LiDAR-Technologie die Umgebung ständig zu scannen, um assistiertes Fahren und Einparken zu ermöglichen.
Der HiPhi Z, der in 3,8 Sekunden auf 100 km/h beschleunigt, verfügt über eine Vollaluminium-Vorderradaufhängung mit doppelten Querlenkern, eine Fünflenker-Hinterradaufhängung, eine Luftfederung, eine kontinuierliche Dämpfungskontrolle, eine Hinterradlenkung und ein Fahrdynamiksystem, das trotz der Länge des Z von über fünf Metern einen Lenkeinschlag von 13,2 Grad ermöglicht, was einen Wendekreis eines Kleinwagens erlaubt. Der Hochleistungsakku mit 120 kWh ermöglicht eine Reichweite von bis zu 705 km.

Der HiPhi Z wird zu einem Netto-Preis zwischen 89.000 USD und 129.000 USD ( etwa 87.000 Euro bis 127.000 Euro) erhältlich sein. Die offiziellen Markteinführungstermine sollen auf der Chengdu Auto Show im August bekannt gegeben werden. (aum)

Folge SPORTcars (www.sport-cars.de) auf Facebook und werde ein Teil von uns!