Tuner

Allgemein

Von wegen Ponyhof by WIMMER Rennsporttechnik

Mercedes C 63 AMG T-Modell by WIMMER RS

Foto: Jordi Miranda/sport-cars.de

SPORTcars 12.07.2012 - Der Mercedes-Benz C 63 AMG Performance steht – wie übrigens alles mit der Aufschrift AMG – unter dem Leitsatz handgefertigte Ingenieurskunst und Performance der Extraklasse. Dass sich mit 487 PS schon ganz ordentlich wirtschaften lässt, hat der C 204T schon zu Genüge bewiesen. Es soll aber trotzdem eine nicht unerhebliche Anzahl von Pragmatikern geben, denen das nicht genug ist. In just diesem Falle hilft WIMMER Rennsporttechnik in Solingen weiter.

Mercedes C 63 AMG T-Modell by WIMMER RS

Foto: Jordi Miranda/sport-cars.de

Mercedes C 63 AMG T-Modell by WIMMER RS

Foto: Jordi Miranda/sport-cars.de

Wenn aus 487 PS mittels gezielter Eingriffe 624 PS werden, ist man dem Ponyhof-Stadium ohne jeden Zweifel entwachsen. Die WIMMER-Profis erreichen den Kräftezuwachs durch die Bearbeitung des Zylinderkopfes, durch Sportnockenwellen, einer veränderten Drosselklappe und einer Optimierung der Ansaugwege. Ebenso arbeitet eine größere Benzinpumpe äußerst effizient. Ein eigens angefertigter Fächerkrümmer vom WIMMER und spezielle Sportkatatalysatoren der Firma HJS, sowie der überaus kraftvolle Sound der hauseigenen WIMMER -Sportauspuffanlage aus Edelstahl und über 84-mm- grosse Hosenrohre, machen den Mercedes einer breiteren Öffentlichkeit akustisch zugänglich. Das ist jedoch nicht zwingend notwendig, kann man das Klangbild doch mitbeeinflussen bei der Firma Wimmer. Die Anpassung der Software für diesen Kraftpaketumbau erfolgte selbstverständlich auf dem Hochleistungs-Prüfstand, der sich auf dem Firmengelände der Firma WIMMER in Solingen befindet.

Mercedes C 63 AMG T-Modell by WIMMER RS

Foto: Jordi Miranda/sport-cars.de

Die BBS-Felgen in, 19 Zoll, sind mit Dunlop-Bereifung bestückt. In diesem Zusammenhang dürfen ein Clubsport-Fahrwerk von KW, das speziell auf diesen Mercedes von der Firma KW automotive abgestimmt wurde und die Distanzringe von H&R, sowie das Sperrdifferenzial der Firma Drexler nicht unerwähnt bleiben.

Einmal mehr hat es die Firma Cam Shaft, im niederrheinischen Kempen, geschafft dem C 63 AMG einen wirklich unübersehbaren Wiedererkennungsfaktor zu verpasst. Mit Material des Folienherstellers Bruxsafol haben die Kempener den Mercedes in ein glänzendes „Elektrik - yellow“ gehüllt. In Inneren unterstreichen Ronsdorf-Fußmatten mit dem Wimmer-Logo die Herkunft des Kraftbolzens durchaus angemessen.

Mehr Informationen zum umfangreichen Wimmer RS-Programm gibt es bei: Wimmer Rennsporttechnik Solingen GmbH | Löhdorferstr. 231 | 42699 Solingen | Tel.: 0212 - 264 3000 | Fax: 0212 - 264 3488 | www.wimmer-rst.de | info@wimmer-rst.de