Tuner

Allgemein

Mercedes AMG GTC "Cascais" by Wheelsandmore

Mercedes AMG GTC "Cascais" by Wheelsandmore

Foto: Wheelsandmore

SPORTcars 13.11.2017 - Sturm zieht auf, die Nächte werden kürzer und die Tagestemperaturen nur noch einstellig, bald sogar im Negativbereich. So ungefähr die ungünstigsten Vorzeichen um an eine entspannte, sportliche Ausfahrt mit dem neuesten Wurf aus der Affalterbacher Motorenschmiede, dem AMG GTC Roadster zu denken. Zumindest dann, wenn der zentrale Wohnsitz und die Zulassung des Boliden in den nördlichen Breitengraden der Erde erfolgt ist. Weil Wheelsandmore aus dem niederrheinischen Baesweiler bei Düsseldorf mittlerweile längst über die nationalen Grenzen hinaus affine Kunden mit entsprechenden Performance Komponenten zu begeistern weiß, kommt die Vorstellung eines neuen Tuning Programms, wie zum Beispiel mit dem heute veröffentlichten Mercedes AMG GTC Cascais quasi immer zur richtigen Zeit. Da Cascais eine der westlichsten Festlandstädte Europas ist und die Nähe zur Rennstrecke von Estoril in Portugal bezeichnend ist, entstand bei Wheelsandmore kurzerhand aus dem Mercedes AMG GT-C die Kreation Cascais, da der Tuner mit seinen Veränderungen zur Hatz auf die Rennstrecken der Welt einlädt und dabei auch gerne bis an physikalische Grenzen geht.

Foto: Wheelsandmore

Mercedes AMG GTC "Cascais" by Wheelsandmore

Foto: Wheelsandmore

Breiter gebaut als der aktuelle Ferrari 488 strotzt der GT-C nur so vor Supersport-Potenz und will nur eins: Akustisch und auch optisch Platzhirsch sein. Das gelingt ab Werk schon erstaunlich gut und sorgt insbesondere dank der aus dem AMG GT-R bekannten, aktiven Hinterachslenkung für jede Menge Fahrspaß.

Die Kreation Cascais von Luxustuner Wheelsandmore zaubert dem Ganzen durch feinste Zugaben standesgemäß nochmals den Diamantstaub in die Krone und erhöht in der größten Stufe III die Motorleistung des breiten AMG Roadsters um zusätzliche 123PS und 140Nm Drehmoment. Verantwortlich für den Zuwachs zeichnen sich insbesondere überarbeitete Turbolader, Sportkatalysatoren sowie eine durchsatzstarke, ultraleichte Klappen-Auspuffanlage aus Inconel 625. Bei dieser Version lassen sich die Abgasklappen wahlweise auch durch den originalen Schalter jederzeit bedienen. Sollte dieses Upgrade gar zu orbitant aus Sicht des Kunden ausfallen, so offeriert Wheelsandmore natürlich auch 2 moderatere Leistungsstufen mit 590 bzw. 626 PS Motorleistung.

Mercedes AMG GTC "Cascais" by Wheelsandmore

Foto: Wheelsandmore

Das bereits erwähnte positive Fahrverhalten lässt sich aus Sicht des Veredlers auch weiter optimieren und erfährt durch Einsatz diverser Fahrwerkslösungen ebenfalls Perfektion. Zur reinen Tieferlegung, unter Beibehaltung der aktiven Funktionen, empfiehlt Wheelsandmore höhenverstellbare Federn. Für den Einsatz auf der Rennstrecke wurde ein in Zug- und Druckstufe frei einstellbares Gewindefahrwerk durch Performance-Partner KW entwickelt. Wer aufgrund der Tieferlegung an der Alltagstauglichkeit zweifelt, dem weiß der Tuner durch eine hydraulisch verstellbare Lösung für die Vorderachse abzuhelfen.

In erster Linie auffällig und geradezu wie geschaffen für den Mercedes AMG GT-C präsentiert sich das Radmodell F.I.W.E. des seit 20 Jahren, insbesondere für den Bau von mehrteiligen Schmiedefelgen, bekannten Tuners Wheelsandmore. Dezent in seidenmatt schwarz finalisiert rotieren die ultrakonkaven Dreiteiler an der Vorderachse 9,0x21 Zoll messend mit 245/30/21 Michelin Pneus und an der breiten Hinterachse in brachialem Format 12,5x21 Zoll, bespannt mit maximalen 325/25/21 Reifen des Typs Pilot Supersport.

Mehr Infos und Bilder gibt’s auch auf www.wheelsandmore.de