Tuner

Allgemein

Ferrari 488 GTB Settecento-Trenta by Wheelsandmore

Ferrari 488 GTB Settecento-Trenta by Wheelsandmore

Foto: Wheelsandmore

SPORTcars 01.12.2015 - Im Rennen um die höhere Leistung im mittleren Supersportwagensegment setzt Ferrari dem McLaren 675LT den 488 GTB vor die Nase und buhlt um die elitäre Käuferschaft. Mehr Leistung, bessere Beschleunigung - aber was ist mit dem geliebten V8 Sauger-Sound des Vorgängermodells 458 Italia. Wheelsandmore aus Deutschland hat sich bereits des zweitstärksten Ferrari-Modells angenommen und verwandelt den zwar starken aber nicht laut-starken 488 GTB in ein perfektes optisch-akustisches Meisterwerk.

Ferrari 488 GTB Settecento-Trenta by Wheelsandmore

Foto: Wheelsandmore

Ferrari 488 GTB Settecento-Trenta by Wheelsandmore

Foto: Wheelsandmore

Mit der ab sofort erhältlichen Leistungssteigerung Stufe II wird dem 3,9l V8 Bi-Turbo Triebwerk nicht nur leistungstechnisch auf die Sprünge geholfen, auch in puncto Sound gehört vornehme Zurückhaltung nicht mehr zu den Attributen des aerodynamisch durchgestylten Supersportlers aus Maranello. Mittels handgefertigter Auspuffanlage mit fernbedienbaren Abgasklappen verwandelt sich, sowohl das Coupe als auch die offene Variante des 488, in einen reinrassigen Sportwagen mit brachialem Sound. Durch Anpassung der Software und unter Verwendung eines F-1 Luftfilters erreichen die Baesweiler Profis stramme 730PS und 850 Nm Drehmoment. Eine Edelstahl Fächerkrümmeranlage zur Strömungsoptimierung und zur Generierung einer noch höheren Gesamtleistung ist derzeit in der Entwicklung.

Ferrari 488 GTB Settecento-Trenta by Wheelsandmore

Foto: Wheelsandmore

Um den 488 GTB in einen Wheelsandmore Settecento-Trenta zu verwandeln, bedarf es nach der Leistungskur noch dem Austausch der Rad- Reifenkombination. Durch die Zentralverschlussoptik und die ultrakonkave Zeichnung der Radsterne werden auch optisch Rennsport-Gene demonstriert. Im illustrierten Fall finalisierte der Luxustuner sein neues Radmodell F.I.W.E. in mattem schwarz mit einer dezenten Outline auf den Außenbetten, angepasst an das optisch zurückhaltende Gesamtkonzept des Fahrzeugs. An der Vorderachse drehen sich die mehrteiligen Schmiederäder in 9,0x21 Zoll mit 245/30/21 UHP Reifen und an der Hinterachse in stattlichen 12,5x21 Zoll mit maximal breiten 345/25/21 Pneus von Hankook. Bei der Farbgestaltung des konkaven F.I.W.E. Rades erfüllt Wheelsandmore gerne die Wünsche und Vorstellungen des Kunden.