Tuner

Allgemein

Der neue TECHART GTstreet R

TECHART GTstreet R

Foto: TECHART

SPORTcars 04.11.2016 - Der neue TECHART GTstreet R geht unter die Haut. Während jeder Sekunde. Ob auf den Rennstrecken dieser Welt, oder inmitten pulsierender Metropolen – der TECHART GTstreet R beansprucht die erste Reihe für sich. Wie schon seine legendären Vorgänger, steht auch der neue GTstreet R für die vollendete Symbiose von überragender Performance und uneingeschränkter Alltagstauglichkeit. Auf Basis des Porsche 911 Turbo / Turbo S (Typ 991), entsteht mit dem GTstreet R in Leonberg ein Sportwagen, der abermals neue Maßstäbe setzt.

TECHART GTstreet R

Foto: TECHART

TECHART GTstreet R

Foto: TECHART

Die ausdrucksstarken, aus Carbon gefertigten Leichtbau-Karosserieteile setzen den Porsche 911 Turbo unvergesslich in Szene – gleichzeitig steigern sie die Abtriebswerte und optimieren damit die Straßenlage des GTstreet R deutlich. In der Performance-Einstellung der aktiven Aerodynamik (Stufe 3), wird der GTstreet R bei Tempo 300 km/h mit 321 kg Gesamtabtrieb auf die Straße gepresst. Die optimierte Aerodynamik ist ein wichtiger Bestandteil der Performance des GTstreet R. Sie ermöglicht überwältigende Querbeschleunigung und gibt dem Fahrer hohe Sicherheit in allen Geschwindigkeitsbereichen.

Die Frontschürze mit Carbon-Frontspoiler und aktiver Frontspoilerlippe optimiert die Anströmung von Wasser- und Ölkühler durch zusätzliche Lufteinlässe und einen mittigen Luftauslass. Dieser senkt den Auftrieb am Vorderwagen, da er die Luft nach dem Durchströmen der Kühler auf direktem Wege entlässt. Die integrierten Bugleuchten werden von prägnanten Sichtcarbon-Airframes umrahmt. Seitlich positioniere Flaps drücken den GTstreet R zusätzlich auf die Straße und wirken sich gleichzeitig positiv auf den cw-Wert aus. Die Leichtbau-Fronthaube mit TECHART Schriftzug an der Innenseite, unterstreicht den kraftvollen Auftritt des TECHART GTstreet R mit ihren dynamischen Konturen.

TECHART GTstreet R

Foto: TECHART

Leichtbau-Kotflügel aus Carbon beherbergen Radhausentlüftungen mit integrierten Carbon-Lamellen. Sie führen die durch Bremskräfte entstehende Wärme ab und reduzieren den Auftrieb im Radhaus. Die Carbon-Seitenschweller setzen die Linie des GTstreet R seitlich fort, und verbinden die Radlaufverbreiterungen an Vorder- und Hinterachse harmonisch miteinander. Für maximale Ladeluftkühlung sind an den Fondseitenteilen des TECHART GTstreet R Lufteinlässe aus Kohlefaser montiert. Am Heck finden sich – typisch TECHART GTstreet – markante Luftauslassschächte. Eine Sichtcarbon-Blende stellt eine optische Verbindung zwischen den beiden konturierten LED Rückleuchten her. Der Heckdiffusor in Sichtcarbon umschließt das nächste Highlight: die TECHART GTstreet R Abgasanlage. Vier zentral angeordnete Titanendrohre mit Carbonummantelung entlassen die Abgase unter kraftvollem Klang ins Freie.

TECHART GTstreet R

Foto: TECHART

Über dem Heckdeckel thront ein weiteres Highlight des GTstreet R: ein aktiver Heckspoiler mit konturiertem Carbon-Flügelprofil, Carbon-Seitenblenden mit GTstreet Schriftzug und am Grundkörper angebrachte Kohlefaser-Winglets. Diese Kombination verschafft dem GTstreet R eine einzigartige Heckansicht. In Performance-Einstellung fährt der Heckspoiler aus und wird um bis zu 15 Grad angestellt. Vor dem Grundkörper stellt eine vergrößerte, aerodynamisch geformte Carbon-Ansauglufthutze die Frischluftzufuhr des erstarkten Motors sicher.

Für den notwendigen Grip hat TECHART den GTstreet R mit beeindruckenden Reifengrößen ausgestattet. Den Kontakt zur Straße stellt der GTstreet R über folgende Reifendimensionen her: vorne 265/35 ZR 20 (alternativ 265/30 ZR 21), hinten 325/30 ZR 20 (alternativ 325/25 ZR 21). Je nach Kundenwunsch kommen 20-Zoll oder 21-Zoll Räder in 9,5 J und 12 J Breite zum Einsatz. Die 20-Zoll Zentralverschlussräder aus geschmiedetem Leichtmetall stattet TECHART mit straßenzugelassenen Sportreifen aus. Die 21-Zoll Räder mit 5-Loch Anbindung haben eine gewichtsoptimierte Felgenbett-konstruktion und tragen Straßenbereifung. Beide Varianten sind in verschiedensten Oberflächen und Farben erhältlich.

Auch beim Fahrwerk bietet TECHART mehrere Optionen, bis hin zum Gewindefahrwerk mit PDDC-Anbindung oder dem nachrüstbarem TECHART Noselift-System. Dieses verschafft dem GTstreet R auf Knopfdruck zusätzlich 60 mm Bodenfreiheit an der Vorderachse – so lassen sich auch Garageneinfahrten, Bodenwellen oder Bordsteine problemlos überqueren. Die farbliche Anpassung der Bremssättel an das Gesamtfahrzeug ist bei TECHART problemlos möglich.

Natürlich hält der GTstreet R auch auf der Straße, was sein Äußeres verspricht. Mit verschiedenen Leistungskits steigert TECHART die Performance der Porsche 911 Turbo und Turbo S 991.1 und 991.2 Modellgenerationen auf bis zu 471 kW (640 PS) bei einem maximalen Drehmoment von 880 Nm. Für das Frühjahr 2017 hat TECHART ein weiteres Leistungskit mit 530 kW (720 PS) Gesamtleistung angekündigt. In Kombination mit dem aktivem Allradantrieb werden so atemberaubende Fahrleistungen Wirklichkeit. Die Steuerung der Abgasklappen der vierflutigen GTstreet R Abgasanlage ist eine weitere Neuheit im TECHART Program – im GTstreet R setzt TECHART erstmals auf eine stufenlose pneumatische Klappenverstellung. Mit dieser Technologie wird der Abgasgegendruck in Abhängigkeit verschiedener Lastzustände optimiert und gleichzeitig werden unerwünschte Frequenzen vermieden.

Begibt man sich ins Innere des neuen GTstreet R, erlebt man das ganze Know-how der TECHART lnterieurmanufaktur. TECHART hat zwei individualisierbare Ausstattungslinien im GTstreet R Design vorbereitet. Die Version „Exclusive“ verwöhnt die Insassen mit feinstem Leder, in der Version „Clubsport“ kommt vorrangig Alcantara zum Einsatz. Die Version „Clubsport“ enthält weitere sportliche Elemente, z. B. einen farblich abgestimmten Überrollbügel, 6-Punkt-Gurte und Türöffnerschlaufen.

Beide Ausstattungsvarianten enthalten Türtafeln im GTstreet R Design, Leder oder Alcantara auf dem Armaturenbrett, dem Mitteltunnel, der Mittelkonsole, dem Dachhimmel, den Sonnenblenden, den Türholmen und natürlich auf den Sitzen – diese tragen ebenfalls das attraktive GTstreet R Nahtdesign. Zierteile werden beim GTstreet R in Wunschfarbe lackiert, z. B. der Fahrmodusschalter am Lenkrad, die Luftdüsenrahmen und -versteller, der PDK-Wählhebel, die Schaltkulisse und die Sitzverstellung. Optional steuert die TECHART Carbonfertigung noch verschiedene Carbonpakete bei, so sind beispielsweise Zierleisten, Blenden und Sitzrückenschalen sind in verschiedenen Oberflächenvarianten aus dem edlen Material erhältlich.

Hat der Fahrer in den Sport- oder Sportschalensitzen Platz genommen, wartet ein ergonomisch geformtes TECHART Sportlenkrad auf ihn. Mit kleinerem Durchmesser, 12-Uhr Markierung und verkleideten Rückseiten der Schaltpaddles, lässt es keine Wünsche offen. Natürlich passt TECHART auch das Kombiinstrument, die Türeinstiegsblenden und die Pedalerie an das GTstreet R Design an. Auf dem Handschuhfachdeckel prangt eine gefräste Plakette, die Exklusivität und Echtheit des TECHART GTstreet R zum Ausdruck bringt. Eine spezielle GTstreet R Bordmappe rundet das Interieur ab.