Sie sind hier: Startseite » Tuner » Sonstige Tuner » Tuner-Mix

AMJ-Fahrzeugdesign - Kia Stinger 2.2 CRDi

Kia Stinger 2.2 CRDi by AMJ-Fahrzeugdesign

Foto: AMJ-Fahrzeugdesign

SPORTcars 02.10.2020 - Kia hat sich in der Zeit seit dem europäischen Marktstart in den 1990er Jahren hervorragend entwickelt: Längst ist aus der einstigen asiatischen „Billigmarke“ eine attraktive und hochwertige Alternative zu etablierten Premium-Marken geworden, die selbst die deutsche Konkurrenz gehörig ins Schwitzen bringen kann. Dabei stiegen die Koreaner auch in Fahrzeugsegmente ein, mit denen sie noch vor einigen Jahren niemals in Bezug gebracht worden wären. So etwa mit der coupéartigen Oberklasse-Sportlimousine Stinger, die seit 2017 mit bis zu 366 PS (anfangs 370 PS) den Premium-Wettbewerbern à la Audi A5 Sportback, BMW 4er Gran Coupé oder womöglich sogar Mercedes CLS Käufer streitig macht.

Kia Stinger 2.2 CRDi by AMJ-Fahrzeugdesign

Foto: AMJ-Fahrzeugdesign

Kia Stinger 2.2 CRDi by AMJ-Fahrzeugdesign

Foto: AMJ-Fahrzeugdesign

Mit seinem dynamischen Design eignet sich der große Kia zudem bestens als Grundlage für nicht alltägliche Tuning-Projekte: Dies stellt beispielsweise das hier gezeigte Exemplar eindrucksvoll unter Beweis, welches durch das Team von AMJ-Fahrzeugdesign aus dem bei Aachen gelegenen Aldenhoven realisiert wurde. Dass AMJ-Fahrzeugdesign als Basis ein Exemplar mit dem 2,2-Liter großen und 200 PS starken Vierzylinder-Turbodiesel wählte, würde man angesichts der Optik kaum vermuten: Schließlich pflegt der Stinger dank entsprechender Schürzen an Front und Heck sowie der LED-Frontscheinwerfer den extrovertierten Look des von einem Biturbo-V6-Aggregat befeuerten Topmodells.

Kia Stinger 2.2 CRDi by AMJ-Fahrzeugdesign

Foto: AMJ-Fahrzeugdesign

Hinzu komponierte AMJ-Fahrzeugdesign ein Arrangement diverser Aerodynamik-Anbauteile, welche die sportliche Optik noch verschärfen: So stammen die Frontspoilerlippe und die Seitenschweller-Ansätze aus dem Hause Maxton Design. Letztere wurden für die Montage am Stinger-Projektfahrzeug zugunsten einer stimmeren Optik von AMJ-Fahrzeugdesign modifiziert. Die seitlichen Ansätze der Heckschürze sind unterdessen aus dem Programm von Ingo Noak Tuning und da der Teilemarkt für den Stinger in Deutschland relativ überschaubar ist, importierte AMJ-Fahrzeugdesign ferner sogar einige Komponenten aus Korea: darunter der Diffusoreinsatz und der Heckspoiler – jeweils von M&S gefertigt – sowie der LED-Heckbeleuchtungskit. Abrundend wurde das Kia-Logo an der Kofferraumklappe samt Aussparung fein säuberlich entfernt. Nach Abschluss aller Anpassungen an der nun komplett mit Alubutyl gedämmten Karosserie erhielt der Kia in Kooperation mit Signcom eine auffällige Designfolierung mit stilisierten Schriftzügen und grafischen Elementen in Schwarz mit bunt schimmernden Glitter-Partikeln sowie Neongelb auf Perlmutt-weißem Grund. Das Folienkleid ist dank einer Keramikversiegelung vor äußeren Einflüssen geschützt.

Kia Stinger 2.2 CRDi by AMJ-Fahrzeugdesign

Foto: AMJ-Fahrzeugdesign

In den Radkästen installierte AMJ-Fahrzeugdesign Tomason TN19-Felgen. Obwohl sie mit 8,5x20 Zoll rundum einheitlich dimensioniert sind, misst die Bereifung 225/35R20 an der Lenk- und sogar 255/30R20 an der Antriebsachse. Zur perfekten horizontalen Ausrichtung der Rad/Reifen-Kombinationen unter den Kotflügeln sind Distanzscheiben verbaut. Regelrecht obligatorisch war abrundend natürlich eine Tieferlegung der Karosserie. Nachdem diese in einer früheren Phase des Projektfahrzeugs mittels eines Gewindefahrwerks realisiert worden war, entwickelten die Spezialisten von null-bar für den AMJ-Fahrzeugdesign-Kia ein Bilstein Performance-Luftfahrwerk mit elektronischer Air Lift Performance 3P-Steuerung, sodass die große Limousine nun auf Knopfdruck wahlweise mit alltagstauglich großer Bodenfreiheit unterwegs ist, oder sich im Show-Modus extrem flach auf den Asphalt duckt – ein echter Sting-AIR eben!

Kia Stinger 2.2 CRDi by AMJ-Fahrzeugdesign

Foto: AMJ-Fahrzeugdesign

Das Interieur des Stingers kommt bereits werksseitig ausgesprochen hochwertig daher. Dessen ungeachtet spendierte AMJ-Fahrzeugdesign dem Cockpit an den allzeit im „Aufmerksamkeitsbereich“ des Fahrers liegenden Stellen noch weitere Veredelungen: Der Airbagtopf des Sportlenkrads sowie die Lenksäulenverkleidung wurden mit grauem Alcantara überzogen. Schon wird die Ausstattung um diverse weitere Akzente mit Alcantara- und Lederbezügen ergänzt und somit vollendet werden.

Weitere Fakten sowie Preis- und Lieferinformationen gibt es bei:

AMJ-Fahrzeugdesign
Weiler Hausen 5
52457 Aldenhoven
Tel.: 0178 / 4195663
E-Mail: amj.fahrzeugdesign@gmail.com
Facebook: AMJ Fahrzeugdesign

Ersatzteile für Ihren Pkw finden Sie bei Topersatzteile.de