Tuner

Allgemein

POGEA schärft den neuen Fiat Abarth 500

POGEA schärft den neuen Fiat Abarth 500

Foto: Pogea Racing

SPORTcars 05.06.2014 - Viele haben es bereits versucht und sind gescheitert – erst POGEA RACING ist es nun gelungen dem nagelneuen Abarth 500 Euro 6 eine satte Motorleistungssteigerung auf bis zu 168 PS einzuverleiben. Dank unzähliger Testkilometer auf einem der modernsten Allrad‐Leistungsprüfstände sowie dem Erfahrungsschatz von Unternehmensgründer und Mastermind Eduard Pogea konnte die zugriffgesicherte Euro 6 Motorsteuerung überwunden und eine maßgeschneiderte Kennfeldoptimierung für den Abarth 500 entwickelt werden. Durch den bewussten Verzicht auf Zusatzsteuergeräte bleiben dem Fahrzeug auch nach dem Tuning noch sämtliche Diagnose und Notlaufeigenschaften erhalten.

POGEA schärft den neuen Fiat Abarth 500

Foto: Pogea Racing

POGEA schärft den neuen Fiat Abarth 500

Foto: Pogea Racing

Nach der Neuprogrammierung des Seriensteuergeräts stehen in der Stage 1 nun 162 PS bei 4.900 U/min zur Verfügung, gleichzeitig wächst das Drehmoment auf 275 Nm bei 3.100 U/min. Noch mehr Power bietet das Stage2 genannte Upgrade. Damit verfügt der Abarth sogar über 168 PS bei 4.900 U/min und stemmt stolze 285Nm bei 3.100 U/min auf die Kurbelwelle. Mit Stage 2 befeuert erreicht der Fiat 500 nun eine Höchstgeschwindigkeit von 226 km/h und absolviert den Spurt von null auf hundert in 6,6 Sekunden. Beide Leistungssteigerungen können über die Sporttaste zugeschaltet oder deaktiviert werden. POGEA RACING offeriert die TUV-zugelassenen Upgrades ab Werk zum Preis von 819 Euro für Stage 1 und 919 Euro für Stage 2.

POGEA schärft den neuen Fiat Abarth 500

Foto: Pogea Racing

Auf Wunsch kann der Abarth 500‐Besitzer aus einer Vielzahl weiterer POGEA‐Veredelungskomponenten wählen. Insbesondere das perfekt verarbeitete und hochfeste Carbon‐Karosserieprogramm macht Lust auf weitreichende Individualisierungen: Frontschürze, Front‐Splitter, Front‐Intakes, Motorhaube, NACA‐Profil, Trofeo‐Lufteinlass, Spiegelkappen, Dachspoiler, Kotflügel, Seitenschweller und Heckschürze können wahlweise in Carbon oder Glasfaserverbundwerkstoff geordert werden.

POGEA schärft den neuen Fiat Abarth 500

Foto: Pogea Racing

Ein weiteres Highlight im POGEA‐Individualisierungsprogramm ist die im Flow Forming ‐Verfahren hergestellte Felge XCUT. Diese ultraleichte 18‐Zoll‐Felge wird mit TUV‐Gutachten zu einem Preis ab 309 Euro geliefert.

POGEA Racing empfiehlt Reifen in der Dimension 215/35 18. Bereits in der Erprobung und kurz vor Markteinführung ist eine Widebody‐Version des Abarth 500 mit einer Turbo‐Leistungssteigerung aus 330 PS basierend auf alle Euro 5 und auch auf den neuen Euro 6 Motor der Fiat Gruppe.

Weitere Informationen zum exklusiven und sportlichen Veredelungsprogramm von POGEA RACING gibt es unter: POGEA RACING GmbH | Automotive Intelligence | Ernst-Zimmermann-Str. 17 | D-88045 Friedrichshafen | TEL: +49 (0)7541 9817 890 | FAX: +49 (0)7541 9817 895 | E-MAIL: info@pogea-racing.com | WEB: www.pogea-racing.com