Tuner

Allgemein

Piecha hübscht den Mercedes SLK auf

Piecha SLK R171 Performance RS-Programm

Foto: Piecha Design/sport-cars.de

SPORTcars 20.04.2010 - Stilvolles Tuning hat im Hause Piecha Design Tradition. Für die aktuelle Mercedes-Benz R171-Generation präsentiert der Tuner aus Rottweil das neue Performance RS-Paket, das ganz im Stile des Hauses mit einem perfekten Mix aus Sportlichkeit und Eleganz auftrumpft. Das neue Aerodynamik-Programm ist sportlich elegant durchgestylt und fügt sich nahtlos in die Mercedes-Benz Designsprache ein. Für die Front des kultigen Roadsters hat Piecha eine komplette Stoßstange inklusive LED-Tagfahrlichtern, breitem, mittigem Spoilerschwert und zusätzlichen Bremsluftkanälen, integrierten Nebelleuchten sowie seitlichen Doppelkiemen entwickelt.

Piecha SLK R171 Performance RS-Programm

Foto: Piecha Design/sport-cars.de

Piecha SLK R171 Performance RS-Programm

Foto: Piecha Design/sport-cars.de

Der Kühlergrill bleibt traditionell mit Mercedes-Stern und erhält zusätzlich an den deutlich breiteren, bis nach außen gezogenen Kühlerstegen polierte Edelstahllamellen. Geschwungene Seitenschweller mit großen Lufteinlasskanälen am hinteren Ende sorgen für eine optisch keilförmige, tiefere Linie. Für einen gigantisch illuminierten Nachteffekt sorgen die optional erhältlichen LED-Schwellerbeleuchtungen, die sich beim Öffnen des Fahrzeugs bei Dunkelheit automatisch einschalten und das Umfeld unter den Seitenschwellern indirekt ausleuchten.

Piecha SLK R171 Performance RS-Programm

Foto: Piecha Design/sport-cars.de

Piecha SLK R171 Performance RS-Programm

Foto: Piecha Design/sport-cars.de

Die markanten, an zwei Gelenkarmen aufgehängten Sportspiegel in Tropfenform verleihen dem SLK echte Sportwagen-Optik. Die neugestalteten Spiegel sind elektrisch verstell- und beheizbar sowie manuell anklappbar und werden von Piecha Design fertig lackiert und montiert ausgeliefert. Für den Heckbereich entwickelte Piecha eine völlig neu gestylte Heckschürze mit breitem Gittereinsatz, Diffusor und zusätzlichem Unterfloorflügel. Wahlweise gibt es die Heckschürze mit Aussparungen für die Serienauspuffanlage wie auch für 4-Rohr Auspuffanlagen.

Piecha SLK R171 Performance RS-Programm

Foto: Piecha Design/sport-cars.de

Für zusätzlichen Abtrieb sorgt eine dezente, bis an die Außenkanten verlaufende Heckspoilerlippe, die sich formschlüssig in den Heckdeckel integriert. Die bekannten Piecha QUADRO Auspuffanlagen sind komplett überarbeitet worden und werden seit diesem Jahr als Halbanlage ab Kat ausgeliefert. Die Montage erfolgt jetzt ohne Trennarbeiten an den originalen Flanschbefestigungen. Die 6-Zylinder-Modelle sind mit einem strömungsoptimierten X-Pipe-Zwischenstück und die 4-Zylinder-Versionen mit einem adäquaten Anschlussrohr mit V-Flanschadapter ausgerüstet.

Das komplette Aerodynamikprogramm passt an alle SLK R171 Modelle inkl. Facelift und dem SLK 55. Dabei ist lediglich zu beachten, ob das Fahrzeug mit oder ohne Parktronic (PDC) ausgerüstet ist, und wenn ja, ob vor oder nach Facelift 2008.

Piecha SLK R171 Performance RS-Programm

Foto: Piecha Design/sport-cars.de

Als passende Rad/Reifenkombinationen stehen 19 Zoll und eine 19/20 Zoll Kombination der Piecha dp2 Phantom-Räder zur Verfügung. Fahrdynamisch ideal passen die 19 Zöller, vorne in 8,5x19 mit 225/35 ZR19 und hinten in 9,5x19 mit 255/30 ZR19 Reifen. Optisch ein Leckerbissen ist dagegen die Variante vorne 8,5x19 mit 225/35 ZR19 Reifen in Kombination mit 9,5x20 Tiefbettfelgen an der Hinterachse und 265/25 ZR20 Reifen. Für die 9,5 x 20 Felgen wurde speziell eine Tiefbettvariante mit gigantischem 100mm Edelstahl Außenbett entwickelt. Diese Variante unterstreicht perfekt die Keilform des SLK Roadsters und passt mit geringen Nacharbeiten unter die Serienkarosserie. Eine Tieferlegung um ca. 30 mm ist dabei allerdings eine Grundvoraussetzung – nicht nur für den optisch perfekten Eindruck, sondern auch um die notwendige Radabdeckung sicher stellen zu können.

Als Sahnehäubchen dürfen beim SLK R171 Performance RS-Programm die beliebten Accessoires wie die Aerowings für die Motorhaube, das Komfort-Vario-Dachmodul mit der „one-touch“ Funktion und der Möglichkeit bis 60 km/h das Dach zu öffnen bzw. zu schließen, der „must-have“ Power-Converter für eine spürbar bessere Beschleunigung und ein dynamischeres Ansprechverhalten und kleine Attribute wie Türpins in hochwertigem Aluminium nicht fehlen. Ebenso ist auch das Echtglas-Windschott mit gelochten Einsätzen für die Überrollbügel ein absolutes Muss, da es nicht nur den ungetrübten Blick nach hinten garantiert, sondern auch die Luftverwirbelungen im Innenraum auf ein Minimum reduziert und optisch das Gesamtpaket abrundet.