Tuner

Allgemein

MTM TT RS rennt wie Schmidts Katze

MTM TT RS

Foto: MTM/sport-cars.de

SPORTcars 04.10.2010 - Wie viel Leistung braucht man, um in Punkto Höchstgeschwindigkeit die 300er Marke zu knacken? Wer glaubt, dass es 500 oder mehr sein müssen, wird im wahrsten Sinne des Wortes schnell eines besseren belehrt, wenn er den MTM TTRS kennenlernt. 312 Stundenkilometer zeigte die GPS-Messung für den vom Veredler MTM aus Wettstetten/ Ingolstadt auf 472 PS leistungsgesteigerten TT RS bei Testfahrten Anfang September auf dem Hochgeschwindigkeitskurs im italienischen Nardo an. Ein Wert, an dem sich manch anderer Tuner trotz Mehrleistung die Zähne ausbeißen wird.

MTM TT RS

Foto: MTM/sport-cars.de

MTM TT RS

Foto: MTM/sport-cars.de

"Entscheidend ist nicht, was wir auf dem Leistungsprüfstand am Motor messen, sondern wieviel PS auf der Strasse wirklich ankommen", so Roland Mayer, Inhaber und Technik­chef von Audi-Veredler MTM. Das richtige Gesamtkonzept bringt für Fahrdynamik, Beschleu­nigungszeiten und Höchstgeschwindigkeit oft mehr, als die Suche nach maximalen Leistungswerten. Im Falle des MTM TT RS bedeutet das: eine Modifizierung des Seriensteuergerätes, der Austausch des Turboladers gegen ein Modell von MTM und eine komplett neue MTM Abgasanlage ab der Turboeinheit. Das Ergebnis: 472 PS (347 kW) bei 7.000 U/min, 3,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h und eine Höchstge­schwindigkeit, die in Nardo mit 312 km/h gemessen wurde. Gefahren wurde auf Dunlop Sport Maxx Reifen in der Dimension 255/30 ZR 20.

MTM TT RS

Foto: MTM/sport-cars.de

So ausgerüstet muss der MTM TT RS in der Ausbaustufe mit 472 PS den Vergleich mit den TT-Boliden anderer Veredler nicht scheuen, die trotz Mehrleistung von teilweise 30 PS noch mit der 300er Marke kämpfen und auch die vier-Sekunden-Marke bei der Beschleunigung nach unten nicht durchbrechen. MTM arbeitet derzeit auch noch an einer über 500 PS Variante.

MTM TT RS

Foto: MTM/sport-cars.de

Dass MTM einer der führenden und wohl auch der schnellste aller Audi-Veredler welt­weit ist, untermauern die Ingenieure aus Wettstetten bei Ingolstadt auch mit anderen Bestwerten: mit 344,2 km/h ist ein MTM RS6 R der schnellste Serienkombi der Welt, gefahren im vergangenen Jahr mit einem Kundenfahrzeug und vom Kunden selbst, wiederum in Nardo. Und auch der 'schnellste Bentley' kommt aus der Werkstatt von Roland Mayer: 331 km/h wurden 2008 per GPS gemessen. Ebenfalls ein Weltrekord für den TT von Audi: 393,3 km/h mit dem Bimoto, dem straßenzugelassenen TT mit zwei Motoren. Noch heute der Streckenrekord für straßenzugelassene Fahrzeuge in Nardo, gefahren von Florian Gruber, der für MTM immer wieder ins Auto steigt. Die Fahrten in Nardo sind für MTM wichtiger Bestandteil der Entwicklungsarbeit. Die hohen Luft­temperaturen - bei den Tests jetzt waren es zeitweilig 35° und mehr - zeigen schnell auf, ob das leistungsgesteigerte Fahrzeug auch unter extremen Bedingungen noch 'läuft'.

Die Kosten für die Motorleistungssteigerung des TT RS von 380 auf 472 PS gibt MTM mit 14.500 Euro an, inklusive Mehrwertsteuer und Montage. Verbunden mit der Empfeh­lung auch Bremse und Räder vom Veredler zu verbauen, Preis für die geschmiedeten 20'' Zöller im Bimoto-Design und die aufwendige wie verzögerungsstarke Bremsanlage mit 380er gekörnten Scheiben und 8-Kolben-Bremssättel auf der Vorderachse: 9.973 Euro, wiederum inklusive Mehrwertsteuer und Einbau.