Tuner

Allgemein

MCCHIP-DKR DAS „MC800“-PROJEKT

Mercedes G63 AMG vonMCCHIP-DKR

Foto: MCCHIP-DKR

SPORTcars 12.06.2015 - Dass professionelle Software-Optimierungen das tägliche Brot der Firma mcchip-dkr sind, hat sich zwischenzeitlich weit über die Grenzen von Mechernich hinaus herumgesprochen. Neben Leistungssteigerungen für „normale“ Pkw werden auch Lkw, Agrarfahrzeuge, Transporter, Wohnmobile und sogar Boote „behandelt“, denn die sogenannten Eco-Optimierungen bringen – dank dem Team um Danny Kubasik – mitunter signifikante Ersparnisse.

Mercedes G63 AMG vonMCCHIP-DKR

Foto: MCCHIP-DKR

Mercedes G63 AMG vonMCCHIP-DKR

Foto: MCCHIP-DKR

Nicht ganz so alltäglich ist der Proband, über den es hier und heute zu berichten gilt: Der Mercedes-Benz G 63 AMG, drei sicherlich magische Buchstaben, trägt bereits beim Verlassen der „heiligen Hallen von Affalterbach“ die Gene zu einer Ikone unter den High-Performance-Offroadern in sich. Dem mcchip-dkr-Team ist es trotzdem mit viel aufwendiger Handarbeit gelungen, den schon serienmäßig nicht gerade untermotorisierten Geländewagen zu einem Kraftpaket im wahrsten Sinne des Wortes mutieren zu lassen: Aus 544 PS (= 400 kW), 760 Nm Drehmoment und 210 km/h Vmax wurden beim „mc800“ nicht zu verachtende 810 PS (= 596 kW), 950 Nm maximales Drehmoment sowie eine Vmax von 230 km/h. Um diese Leistungsmerkmale – für die Fahrzeuggattung sicherlich bemerkenswert – zu erreichen, wurden folgende Komponenten im Motor verbaut: Da wären zunächst die hauseigene Software der Stufe 4, gefolgt von einem Upgrade für den Turbolader, die fast schon unerlässlichen Stahlpleuel und Turbopipes und schließlich noch die Sportkatalysatoren.

Mercedes G63 AMG vonMCCHIP-DKR

Foto: MCCHIP-DKR

Darüber hinaus wurde bei dem „mc800“ noch der Umbau auf eine Portalachse realisiert, wodurch der Offroader nicht nur um 15 cm höhergelegt wird, sondern auch um 12 cm pro Seite in der Breite wächst. Mindestens genauso spektakulär sind die Beadlock-Felgen in 18 Zoll, bezogen mit Geländereifen der Dimension 37x15.20R18, wodurch das expressive Exterieur nochmals unterstrichen wird. Ferner haben die mcchip-dkr-Profis aus Mechernich noch ein speziell gefertigtes KW-DDC-Fahrwerk installiert. Abschließend bedarf – bei derart viel Power eigentlich nur folgerichtig – die an Vorder- und Hinterachse agierende Movit-Bremsanlage noch der löblichen Erwähnung.

Jetzt hilft nur noch eins: einsteigen und losfahren! Nähere Informationen zu diesem „mc800“ direkt bei mcchip-dkr GmbH & Co. KG | Christian-Schlömer-Ring 16 | 53894 Mechernich (-Obergartzem) | Telefon +49 (0) 22 56 / 95 69 69 | E-Mail dannykubasik@mcchip-dkr.com | Internet: http://www.mcchip-dkr.com