Tuner

Allgemein

TIEFFLIEGER MIT 680 PS - G-POWER M4 F82

G-POWER BMW M4 F82

Foto: G-POWER

SPORTcars 18.04.2017 - Mit dem M4 hat BMW einen absoluten Hochleistungssportler im Programm, der mit einer beeindruckenden Performance begeistert. Letztgenannte ist dem famosen, Biturbo-befeuerten Reihensechszylinder zu verdanken, der bereits werksseitig über 431 PS / 550 Nm verfügt. Dass jedoch noch weitaus größeres Potenzial in dem Dreiliter-Triebwerk steckt, hat G-POWER bereits in der Vergangenheit eindrucksvoll bewiesen, indem der Output des M4 dank einer Kombination aus Hardware- und Software- Upgrades auf satte 600 PS / 740 Nm gesteigert wurde.

G-POWER BMW M4 F82

Foto: G-POWER

G-POWER BMW M4 F82

Foto: G-POWER

Dank der jahrzehntelangen Erfahrung im Bereich der Optimierung von sportlichen BMW-Modellen inklusive zahlreiche High-Speed-Weltrekorden konnte G-POWER nun das nahezu Unerreichbare möglich machen: Unter Verwendung der Bi-Tronik 2 V4 entstand eine neue Leistungsstufe des M4-Triebwerks, sodass es nun brachiale 680 PS und ein Drehmoment von maximal 760 Nm generiert.

Mit zunehmender Leistung steigt natürlich der Entwicklungsaufwand exponentiell. Paradebeispiel dafür ist die Evolutionsstufe V4 der Bi-Tronik 2 Kennfeldoptimierung. Gerade wenn man wie G-POWER neben der Leistungssteigerung an sich größten Wert auf Zuverlässigkeit und Haltbarkeit des Basis-Motoren hat. Da heißt es programmieren und testen, programmieren und testen bis alle Herausforderungen gemeistert sind und das neue Produkt nach unzähligen Prüfstandläufen und Testkilometer endlich freigefahren und damit der Entwicklungsprozess abschlossen ist.

G-POWER BMW M4 F82

Foto: G-POWER

Neben der individuellen Kennfeldoptimierung Bi-Tronik 2 V4, die ihre Zusatzpower in Abhängigkeit von den Öl- und Wassertemperaturen des S55B30-Motors entfaltet und die werksseitigen Motorschutz- und Diagnosefunktionen unbeeinträchtigt lässt, sorgt insbesondere eine hauseigene Turbolader-Modifikation für den signifikanten Leistungssprung. Deren zentrale Maßnahme ist der Austausch des serienmäßigen Verdichterrads durch ein von G-POWER entwickeltes und mittels CNC-Frästechnik gefertigtes Exemplar. Dessen Durchmesser fällt deutlich größer aus als beim OEM-Bauteil. Darüber hinaus sorgen zahlreiche Detailmaßnahmen für eine überragende Durchflussrate, welche das G-POWER-Turbinenrad im Vergleich zur Serie deutlich effizienter macht. Zugleich ist es aber auch leichter, sodass sich das Trägheitsmoment reduziert: Ein optimiertes Ansprechverhalten ist das spürbare Ergebnis. Parallel optimiert G-POWER auch die Abgasturbine: Speziell geschwungene Turbinenblätter mit gekappten Enden sorgen für eine reduzierte Abgastemperatur, die in der Folge sie sichere Umsetzung höherer Ladedrücke erlaubt. Perfektioniert wird der Wirkungsgrad des Systems durch CNC-gefräste Abgas- und Verdichtergehäuse mit vergrößerten Zu- und Abgängen. Abschließend werden die modifizierten Turbolader einer dynamischen Feinwuchtung mit bis zu 250.000 U/min unterzogen, die eine überdurchschnittliche Zuverlässigkeit und Langlebigkeit der Lader sicherstellt.

G-POWER BMW M4 F82

Foto: G-POWER

Mit feinster Technik wurde auch die Abgastechnik aufgerüstet: An G-POWER Downpipes schließt sich eine aus superleichtem Titan gefertigte Abgasanlage an, die ihren herrlichen Turbo-Sound durch vier 90-Millimeter-Carbon-Endrohre emittiert.

Dank einer Aufhebung der elektronischen Vmax-Limitierung darf der G-POWER-M4 seine Kraft auch ungebremst in Vortrieb ummünzen, sodass die Tachonadel sich auf Anforderung bis zur 330-km/h-Markierung erhebt. Auf 100 km/h katapultiert sich das Power-Cabriolet in nur 3,5 Sekunden.

Für eine perfekte Straßenlage des M-Coupés zeichnen ein G-POWER G4M RS Gewindefahrwerk mit verstellbarer Dämpferwirkung sowie die gewichtsoptimierten HURRICANE RR-Schmiederäder im GTS-Farbschema und den XL-Formaten 9x21 und 10,5x21 Zoll mit Hochleistungsbereifung der Dimensionen 245/30R21 und 295/25R21 verantwortlich.