Tuner

Allgemein

G-Power Turbo-Update für BMW M3 (F80) und M4 (F82)

G-Power Turbo-Update für BMW M3 (F80) und M4 (F82)

Foto: G-POWER

SPORTcars 15.06.2016 - Das Unternehmen G-POWER ist seit 35 Jahren eine renommierte Adresse für Besitzer von Fahrzeugen aus dem sportlichen BMW M-Modellprogramm, die das Leistungsvermögen ihres Sportlers optimieren wollen. Die Spezialisten aus dem oberbayerischen Aresing ermöglichen dabei seit jeher absolute Bestwerte im Bezug auf Leistung und Höchstgeschwindigkeit der BMW-Topmodelle. Nun präsentiert G-POWER ein besonders dynamisches Duo, das gemeinsam eine Leistung von beeindruckenden 600 PS + 600 PS = 1.200 PS generiert. Basis sind die Hochleistungs-Brüder BMW M3 (F80) und M4 (F82).

G-Power Turbo-Update für BMW M3 (F80) und M4 (F82)

Foto: G-POWER

G-Power Turbo-Update für BMW M3 (F80) und M4 (F82)

Foto: G-POWER

Seit der aktuellen Generation trägt erstmals nur noch die Limousine des Mittelklasse-M-Modells den legendären Namen M3, das Coupé hingegen heißt neuerdings M4. Durch den Einsatz ihrer individuellen Bi-Tronik 2 V3-Kennfeldänderung steigern die Spezialisten von G-POWER die Leistung des 3,0-Liter-Biturbo-Reihensechszylinders der beiden Sportler um satte 169 PS von ursprünglich 431 PS (317 kW) auf beeindruckende 600 PS (441 kW). Ebenso deutlich ist die Anhebung des maximalen Drehmoments von 550 Nm auf 740 Nm. Weiteren Anteil am deutlichen Power-Plus hat des Weiteren die Installation von Downpipes ohne Katalysatoren sowie einer Abgasanlage aus Titan mit Carbon-Endrohren. Zudem modifiziert G-POWER den Turbolader unter anderem mit gegenüber den OEM-Parts größeren sowie aerodynamisch optimierten Turbinen- und Verdichterrädern, die im Vergleich zur Serie deutlich effizienter arbeiten, das Trägheitsmoment sowie die Abgastemperatur reduzieren und in der Folge ein optimiertes Ansprechverhalten sowie die sichere Umsetzung höherer Ladedrücke generieren. CNC-gefräste Abgas- und Verdichtergehäuse mit vergrößerten Zu- und Abgängen perfektionieren den Wirkungsgrad der Biturbo-Aufladung.

G-Power Turbo-Update für BMW M3 (F80) und M4 (F82)

Foto: G-POWER

Durch den großzügigen Leistungszuwachs verbessern sich die Beschleunigungs- und Höchstgeschwindigkeitswerte ebenfalls signifikant: Letztere beläuft sich, unter anderem dank einer Vmax-Anhebung, auf mehr als 320 km/h und liegt damit auf dem Niveau reinrassiger Sportwagen. Der Sprint auf Tempo 100 ist bereits nach 3,7 Sekunden beendet und geht damit eine gute halbe Sekunde schneller vonstatten als beim Serienmodell. Zusätzlich zu den leistungssteigernden Anpassungen bietet G-POWER das GM4-RS-Gewindefahrwerk an, welches die Fahrdynamik von M3 und M4 optimiert und eine bedeutend bessere Straßenlage garantiert.

G-Power Turbo-Update für BMW M3 (F80) und M4 (F82)

Foto: G-POWER

Dank eines den Motorsport zitierenden Aerodynamik-Programms aus Carbon gefertigter G-POWER-Anbauteile bringen die Hochleistungssportler ihr Leistungspotenzial auch optisch unmissverständlich zum Ausdruck. Die Front von Coupé und Limousine veredelt G-POWER mithilfe des Frontspoilers „RS“ sowie des Frontsplitters „CS“, während der Diffusor „CS“ dem Heck einen nochmals rasanteren Look verleiht. Ausschließlich für den M4 ist darüber hinaus der Heckspoiler „CS“ im Angebot. Zu guter Letzt stattet G-POWER die beiden Sportler mit dem hauseigenen, gewichtsoptimierten Schmiederadsatz HURRICANE RR im 9x21-Zoll- und 10,5x21-Zoll-Format mit Bereifung der Dimensionen 245/30R21 und 295/25R21 aus. Mit ihrem schwarzen Finish und dem Doppelspeichen-Design runden die Felgen den sportlich-dynamischen Auftritt von M3 und M4 perfekt ab.