Allgemein

Gebrauchtwagenkauf Jaguar F-Type

Jaguar F-Type Roadster

Foto: sport-cars.de

SPORTcars 15.03.2015 - Der Jaguar F-Type kommt ab 2015 mit einigen Neuerungen daher. Dabei steht in erster Linie ein breiteres Produktangebot im Vordergrund: Neben dem bekannten Antriebskonzept sind nun auch Varianten mit Allradantrieb sowie eine Handschaltoption möglich. Der F-Type darf zukünftig nicht nur seine Fähigkeiten beim Driften unter Beweis stellen, sondern entspricht nun wahlweise auch dem Kundenwunsch nach mehr Traktion auf Schnee und Eis.

Jaguar F-Type Roadster

Foto: sport-cars.de

Jaguar F-Type Roadster

Foto: sport-cars.de

Obwohl erst ab dem Spätsommer 2015 im Handel, konnten sich Interessierte bereits auf der L. A. Motorshow einen Eindruck von den neuen Varianten des F-Types machen. Die Varianten mit Allradantrieb werden in der Reihe der leistungsgesteigerten Versionen des F-Types angeboten. Das als AWD-Antrieb bezeichnete System steht damit für den 380 PS starken F-Type S und dem gänzlich neuen 550 PS starken F-Type R, dem neuen Top-Modell, zur Verfügung.

Der Allradantrieb funktioniert dabei nach dem „torque-on-demand“-Prinzip – auf trockener Strecke wird das Drehmoment zu 100% an die Hinterachse gegeben, während bei schlüpfrigem Untergrund eine elektronische Steuerung bis zu 50% der Leistung an die Vorderachse gibt. So wird sichergestellt, dass das Fahrzeug zu keiner Zeit die Bodenhaftung verliert und seine Power permanent auf die Straße bringt.

Die Jaguar F-Types mit Allradantrieb sind auch rein optisch leicht zu erkennen. Ein stärker hervortretender Power-Dome auf der Motorhaube und veränderte Lufteinlässe identifizieren die AWD-Varianten auf den ersten Blick. Wer den Jaguar F-Type kaufen will, bekommt die Allradvariante ab 85.500 Euro für den F-Type S mit 380 PS oder ab 112.800 Euro für den neuen F-Type R mit 550 PS. Die entsprechenden Cabrio-Versionen werden mit 7.000 Euro mehr veranschlagt.

Eine weitere Neuerung betrifft eine optionale Handschaltung. Ein manuelles Sechsganggetriebe steht von nun an auf Wunsch zur Verfügung. Das manuelle Getriebe, entwickelt von ZF, kann dabei in den F-Type-Varianten mit 340 PS (beim Coupé) oder 380 PS nachgefragt werden. Das macht sich auch im Preis bemerkbar. Wer einen Jaguar F-Type mit Handschaltung kaufen möchte, kann sich über einen gesunkenen Einstiegspreis des Basis-Modells freuen. Das F-Type-Coupé mit 340 PS und Handschaltung wird nun 65.000 Euro kosten. Der F-Type mit 380 PS und manuellem Getriebe gibt es ab 77.000 Euro. Auch hier sind die Cabrio-Varianten für jeweils 7.000 Euro mehr zu haben.