Hersteller USA

Allgemein

Dodge präsentiert die neue Viper 2013

SRT Viper Modell 2013

Foto: Chrysler/sport-cars.de

SPORTcars 05.04.2012 - Auf diesen Augenblick haben alle Dodge Viper Fans gewartet. Zwei Jahre nach Produktionsende präsentiert Dodge auf der New York Auto Show (6 - 15.04. 2012) nun endlich die neuste Generation der Viper. Natürlich interessiert uns zu allererst, was hat sich gegenüber der zuletzt gebauten 2010er Modelle geändert. Wenn wir hier schreiben würden alles, wäre das nicht richtig. Aber im Grunde ist die 2013er Viper, ein Mix aus altbewährten und Neuen. So ist zum Beispiel die Plattform aus dem Hause SRT eine Neuentwicklung und der V10-Motor ein altbekannter. Also keine komplette Neukonstruktion, aber eine in allen Bereichen weitreichend überarbeitet Viper der letzten Generation.

SRT Viper Modell 2013

Foto: Chrysler/sport-cars.de

SRT Viper Modell 2013

Foto: Chrysler/sport-cars.de

Angetrieben wird die neue SRT Viper weiterhin vom bekannten 8,4-Liter-V10-Motor, der es aber dank einer weitreichenden Überarbeitung auf eine Höchstleistung von 650 PS bringt und dabei sein maximales Drehmoment von 813 Nm über das verwendete Tremec TR6060 Sechs-Gang-Schaltgetriebe mit verkürzten Schaltwegen an die angetriebenen Hinterräder weitergibt. Damit liegt die neue SRT Viper auf der Leitungsseite auf dem Niveau der Dodge Viper ACR-X aus dem Jahr 2010, aber hinter dem neuen Ford Mustang Shelby GT500 zurück. Dieser verfügt über eine Höchstleistung von 650 PS. Neben den neuen verbauten Schmiedekolben und den mit Natrium gefüllten Auslassventilen verfügt der von Hand montierte 8,4-Liter-Vollaluminium-Motor der neuen SRT Viper noch über neue Katalysatoren, ein neu verbautes Aluminium-Schwungrad sowie über neue Ansaugkrümmer und eine neue optimierte Aufpuffanlage. Gleichzeitig verkürzt Dodge auch die Achsübersetzung von 3,07 auf 3,55.

SRT Viper Modell 2013

Foto: Chrysler/sport-cars.de

Im Zuge der Überarbeitung hält nun auch die Elektronik Einzug in die neue SRT Viper. So verfügt das 2013er Modell nicht nur über eine mehrstufige elektronische Stabilitätskontrolle und über ein neues Kanal Anti-Blockier-System (ABS), sonder auch über eine Traktionskontrolle sowie über eine Launch Control. Ein neu gezeichnetes Design inklusive neuer LED-Scheinwerfer - und Rücklichter sowie ein überarbeiteter Innenraum runden die neue SRT Viper weiter ab. Markteinführung soll nach Angaben von Chrysler noch im Herbst diesen Jahres erfolgen. (sport-cars.de)