Hersteller Europa

Allgemein

Maserati stellt limitiertes Sondermodell vor

Maserati GranTurismo S MC Sport Line

Foto: Maserati/auto-reporter.net

31.12.2009 - Der Ort der Präsentation war mit einem Hintergrund gewählt: Die neue Formel-1-Rennstrecke „Yas Marina Circuit“ in Abu Dhabi diente sie als eindrucksvolle Kulisse für die Vorstellung des italienischen Sportwagenherstellers. Ein exklusiver Kreis ausgewählter und sehr finanzkräftigre Maserati-Kunden aus dem Mittleren Osten wurde die limitierte Edition des Maserati GranTurismo S MC Sport Line vorgestellt. Von diesem Sportcoupé werden nur zwölf Exemplare gebaut, die ausschließlich für die Arabische Region bestimmt sind. Das Editionsmodell gibt es nur in zwölf Städten des Mittleren Ostens, in denen Maserati mit einem offiziellen Händler zusammen arbeitet. Deshalb werden diese Sportcoupés über eine Plakette verfügen, die den jeweiligen Verkaufsort angibt.

Maserati GranTurismo S MC Sport Line

Foto: Maserati/auto-reporter.net

Warum gerade zwölf Autos? Die Antwort ist einfach und verständlich: Die 'Zwölf' ist die Erfolgszahl von Maserati. Genau zwölf Titel in nur fünf Jahren konnte Maserati in der FIA GT-Meisterschaft mit dem MC 12 einfahren – die drei letzten Titel erst vor wenigren Wochen beim FIA-GT-Finale der Saison 2009. Insgesamt gewann der Maserati MC 12 zwei Mal den Konstrukteurstitel (2005 und 2007), vier Mal den Fahrertitel (Michael Bartels / Andrea Bertolini in 2006, 2008 und 2009; Thomas Biagi in 2007), fünf Mal die Teamwertung (2005 bis 2009 mit dem Vitaphone Racing Team) und ein Mal die Gentleman-Wertung „Citation Cup“ (Ben Aucott in 2007). Eine stolze Erfolgsbilanz, mit der Maserati Motorsportgeschichte schreibt.

Das exklusive Sondermodell GranTurismo S MC Sport Line ist ausschließlich mit einer aufwändigen Sonderlackierung in Mattweiß „Ice-Finish“ zu haben. Es basiert auf dem 440 PS starken Maserati GranTurismo S und verfügt über zahlreiche Elemente des Individualisierungsprogramms MC Sport Line – jene sportliche Accessoires, die vor einem Jahr ihr Debüt gaben. Diese wurden in enger Zusammenarbeit mit der Motorsportabteilung Maserati Corse entwickelt und betonen die fahrdynamischen und rennsportlichen Qualitäten von Maserati. Nicht zu übersehen, ist dabei die konsequente Verwendung von Kohlefaser. Mittlerweile kann das MC Sport Line Programm für alle GranTurismo und Quattroporte als Option bestellt werden. (auto-reporter.net/Peter Hartmann)