Hersteller Europa

Allgemein

Pressepräsentation Citroen C4 Aircross

Citroen C4 Aircross

Foto: Auto-Medienportal.Net

19.04.2012 - Parallel zur AMI in Leipzig, wird Citroen am 2. Juni 2012 die Markteinführung des Citroen C4 Aircross in Deutschland vornehmen. Das französische SUV hat seine Wurzeln im Mitsubishi ASX. Das Design und der kleine Diesel mit 84 kW / 115 PS stammen aber aus französischer Feder. Der Einstieg beginnt bei 23 690 Euro für den kleinen 1,6-Liter-Benziner.

Citroen C4 Aircross

Foto: Auto-Medienportal.Net

Citroen C4 Aircross

Foto: Auto-Medienportal.Net

Beim C4 Aircross versucht Citroen mit Erfolg die Symbiose des Design eines SUV mit dem einer Limousine. An der Front fällt der breite Kühlergrill auf, der die Doppelwinkel der Marke in Szene setzt. Der Vorderwagen wird durch horizontale Linien und seitliche Lufteinlässe akzentuiert und unterstreicht seine Kompaktheit. Die Modellierung der Motorhaube, die vergrößerten Radkästen und die kurzen Überhänge verstärken den Eindruck von Robustheit. In die Seitenspiegel sind Blinkleuchten integriert, die Heckleuchten sind mit Lichtleisten versehen, und die Rückfahrkamera fügt sich in die Chromleiste der Heckklappe ein. Die Haifischflosse ist mit einer verchromten Windrose geschmückt, welche die Zugehörigkeit des C4 Aircross zur SUV-Familie der Marke unterstreichen soll. Die Rückleuchten sind von der Limousine C4 und vom Concept Car Hypnos inspiriert.

Citroen C4 Aircross

Foto: Auto-Medienportal.Net

Der C4 Aircross verfügt wahlweise über einen variablen Allradantrieb. Dieser ermöglicht eine optimale Drehmomentverteilung auf Vorder- und Hinterräder. Das System ist kompakt und leicht und soll zudem durch die Nutzung eines Öls mit geringer Viskosität im Verteilergetriebe den Kraftstoffverbrauch verringern. Beim Antriebssystem „à la Carte“ kann der Fahrer in Abhängigkeit von der Fahrsituation manuell einen der drei Antriebsmodi 4WD, Lock und 2WD mittels eines Drehknopfes hinter der Gangschaltung wählen. Der Modus „Lock” liefert ein Maximum an Traktion, indem 50 Prozent des Drehmoments auf die Hinterräder übertragen wird.. Der Zweirad-Modus (2WD) minimiert den Kraftstoffverbrauch, indem lediglich die Vorderräder angetrieben werden.

Citroen C4 Aircross

Foto: Auto-Medienportal.Net

Die Motorisierung HDi 115 wird in Verbindung mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe sowohl in einer 2WD-Version als auch mit Allradantrieb angeboten. Dieser Motor mit einem Hubraum von 1,6 Liter liefert eine Leistung von 115 PS. Das maximale Drehmoment von 270 Nm (bis zu 280 Nm mit der Funktion „Overboost“) ist ab 1750 U/min verfügbar. Der C4 Aircross ist ab Markteinführung auch mit dem Dieselmotor HDi 150 verfügbar. Die Benzinmotorisierung 1.6i 115 wird als 2WD-Version mit einem Fünfgang-Schaltgetriebe angeboten. Der Motor mit einem Hubraum von 1,6 Liter verfügt über zwei Nockenwellen vorne, 16 Ventile und ein System zur kontinuierlich variablen Regelung. Er kombiniert eine Leistung von 115 PS mit Emissionen von 135 Gramm CO2 pro Kilometer.

Citroen C4 Aircross

Foto: Auto-Medienportal.Net

Während der Fahrt mit den beiden Selbstzünder-Aggregaten zeigten sich beide als erfreulich elastisch. Der große Diesel erlaubt auch Beschleunigen im niedrigen Drehzahlbereich. Das fällt dem kleinen Diesel spürbar schwerer, seine Elastizität liegt aber im annehmbaren Bereich. Der C4 Aircross ist mit Stop&Start ausgestattet. Hinzukommt der elektronisch gesteuerte Generator für die Energierückgewinnung beim Bremsen und Verlangsamen sowie die elektronische Servolenkung, die nur dann Energie verbraucht, wenn das Lenkrad bewegt wird. Mit an Bord sind unter anderem ASR und Berganfahrhilfe.

weiter zum Teil 2 >>>>>