Sie sind hier: Startseite » Hersteller Asien » Infiniti

Pressepräsentation Infiniti EX 30d

Infiniti EX 30d

Foto:Auto-Medienportal.Net

14.09.2010 - In diesen Tagen hört man viel von Neuanfängen, auch bei der Nissan-Edeltochter Infiniti. In den USA ist sie längst eingeführt und erfolgreich. In Deutschland startete die Marke vor zwei Jahren. Auf Deutschlands Straßen haben Infiniti noch Seltenheitswert. Das soll im Prinzip auch so bleiben. Aber ein bisschen mehr darf’s schon sein. Ein neuer Sechszylinder-Diesel soll nun dem Neustart Schwung geben.

Infiniti EX 30d

Foto:Auto-Medienportal.Net

Den Motor gibt es zwar schon seit einiger Zeit in der Modellreihe M. Aber den eigentlichen Erfolg verspricht sich Jürgen Schmitz, der Regionaldirektor von Inifiniti Europe, vom Diesel im kleineren SUV der immer noch engen Produktpalette – im Infiniti EX 30d, den das Unternehmen als Coupé-Crossover bezeichnet. Dieser Name soll den EX als geräumigen und komfortablen Allradler mit Limousinen-Fahrgefühl und seiner besonderen Form beschreiben. Seine Rundungen und die abfallende Dachlinie verleihen ihm in der Tat eine ungewöhnliches Erscheinungsbild in dem Wettbewerbsumfeld, in dem Infiniti den EX sieht: Audi Q5, BMW X3, Mercedes GLK und Volvo XC60.

Infiniti EX 30d

Foto:Auto-Medienportal.Net

Infiniti EX 30d

Foto:Auto-Medienportal.Net

Das Konzept des 4,65 Meter langen EX folgt dabei ein wenig der Idee des BMW X6, bietet aber hinten mehr Innenraumhöhe, dafür aber weniger Fußraum für die Hinterbänkler und mit 340 Litern einen Kofferraum im Kompaktklassen-Format, der sich aber mühelos auf 1175 Liter vergrößern lässt. Dafür fehlt es Fahrern und Beifahrern an nichts, sowohl, was das Raumangebot angeht als auch beim Komfort und bei der technischen Ausstattung.

Wir fuhren den EX in der Top-Variante GT Premium. In dessen Preis von 55 050 Euro sind selbst solch Hightech-Ausstattungen wie ein aktives Spurhaltesystem enthalten, jedenfalls beim Diesel.

Der Motor stammt aus der Allianz von Nissan und Renault. Infiniti legt aber Wert auf die Feststellung, dass die Ingenieure bei dessen Entwicklung ein markeneigenesLastenheft abarbeiten mussten. So sind der Ansaugkrümmer, die Kurbelwelle, die Einspritzanlage und der Turbolader den Inifiniti-Modellen vorbehalten. Herausgekommen ist ein seidenweich und leise laufender Diesel mit gutem Ansprechverhalten, der mit einem maximalen Drehmoment von 550 Newtonmetern einen Bestwert setzt.

Der Sechszylinder mit 2,9 Litern Hubraum leistet 175 kW / 238 PS und wuchtet den leer zwei Tonnen schweren EX in 7,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Seine Höchstgeschwindigkeit erreicht er bei etwas mehr als 220 km/h. Sein Durchschnittsverbrauch (nach EU-Norm) liegt bei 8,5 Liter, was einer Emission von 224 Gramm Kohlendioxid pro Kilometer entspricht. Unsere erste Tour über bergige Straßen nördlich von Mailand und auf italienischen Autobahnen zeigte uns, dass der Praxisverbrauch irgendwo oberhalb zehn Litern liegen wird.

Der EX 30d zeigt sich als ein komfortbetont und dynamisch zu fahrendes Auto. Seine Federung ist eher weich ausgelegt. Aber die Dämpfung lässt auch schnelles Kurvenfahren zu. Hier scheint die sportliche Seele der Infiniti durch. Dazu passt das schnell schaltende Sieben-Gang-Automatikgetriebe. Es zeigt sich beiden Gangarten – sanft und sportlich – gewachsen.

Infiniti hat mit dem EX 30d einen Trumpf in der Hand für alle, die sich nicht nur mit einer hohen Sitzposition abheben wollen. Die Marke erleichtert einem die Entscheidung auch mit den Preisen. Der einfachste, aber auch schon gut ausgestattete EX 30d soll 48 250 Euro kosten, nur 640 Euro mehr als der Sechszylinder-Benziner EX 37.

Auch diese Preisgestaltung spricht dafür, dass man vom deutschen Markt mehr erwartet als die rund 400 Fahrzeuge, die in diesem Jahr abgesetzt werden dürften. Bisher hat man erst drei Inifiniti-Center in Deutschland. Dieses Jahr sollen noch zwei dazukommen. Insgesamt plant Schmitz ein deutsches Verkaufsnetz von zwölf bis 15 Händlern, konzentriert in den Metropolregionen. Damit den Inifiniti-Käufern der Weg zu ihrer Werkstatt nicht zu lang wird, holen die Händler den Wagen für Inspektion oder Reparatur ab und stellen einen Ersatzwagen vor die Tür. Jeder Händler hat das für einen Radius von 250 Kilometern zu garantieren. (ampnet/Sm)

Ersatzteile für Ihren Pkw finden Sie bei Topersatzteile.de