Hersteller Asien

Allgemein

Infiniti M35h stellt Sprintrekord auf

Infiniti M35h beim Sprintrekord

Foto:Auto-Medienportal.Net/Infiniti

20.09.2011 - Einen Platz im Guinness-Buch der Rekorde als beschleunigungsstärkster Vollhybrid der Welt hat sich der Infiniti M35h ersprintet. Gesteuert vom britischen Journalisten Tim Pollard und unter Aufsicht von GWR-Offiziellen benötigte das Fahrzeug für die Viertelmeile (400 Meter) aus dem Stand im Schnitt 13,9031 Sekunden (Durchschnitt aller Wertungsläufe).

Infiniti M35h beim Sprintrekord

Foto:Auto-Medienportal.Net/Infiniti

Infiniti M35h beim Sprintrekord

Foto:Auto-Medienportal.Net/Infiniti

Aufgestellt wurde der Rekord mit einem Serienauto auf dem britischen Santa-Pod-Raceway, wo auch die Läufe zur FIA-European-Drag-Racing-Championships ausgetragen werden. Dank der Anfahrstärke seines 50 kW / 68 PS starken Elektromotors und der Leistung des V6-Benzinmotors bei höheren Drehzahlen erreichte der M35h bei jedem der Läufe Geschwindigkeiten von über 160 km/h. Die beste Einzelzeit betrug 13,896 Sekunden.

Mit seinen Zeiten steht der Infiniti in der Rangliste spurtstarker Fahrzeuge neben legendären Automobilen wie dem Lamborghini Countach von 1982 und nur wenige Zehntelsekunden hinter Modellen von Porsche, Ferrari und Aston Martin. Der von Guinness World Records® überwachte Rekordversuch – zu sehen auf www.carmagazine.co.uk – war eine Idee von Infiniti anlässlich des Verkaufsstarts des Hybrids, denn die 5,5 Sekunden für die Beschleunigung des M35h von null auf 100 km/h stellen einen Bestwert für Vollhybride dar.

Infiniti M35h beim Sprintrekord

Foto:Auto-Medienportal.Net/Infiniti

Mit einem Verkaufspreis von 56 600 Euro ist er 1500 Euro teurer als der Infiniti M30d mit Dieselmotor liegt. Insgesamt 268 kW / 364 PS leitet das Hybridsystem. Im reinen Elektromodus sind Geschwindigkeiten von bis zu 120 km/h möglich. Der Infiniti M35h hat bei einem Normdurchschnittsverbrauch von 7,0 Litern je 100 Kilometer einen CO2-Wert von 162 Gramm pro Kilometer. (ampnet/jri)